Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Aktiv gegen Rechts – Aufstehen für eine offene Gesellschaft! Initiativen gegen Rechts im ländlichen Raum

22. Januar 2019 | 18:30 - 20:30

Die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung zeigt, dass ein wegschauen und relativieren der Probleme mit Rechtsextremismus keine Alternative ist. Wer eine offene und demokratische Gesellschaft wünscht, muss für sie eintreten! Ohne ein hohes Maß an zivilgesellschaftlichem Engagement gewinnen menschenfeindliche Ideologien und rechtsextreme Denkweisen immer mehr Raum. Wie kann ich der Ausbreitung von rechtsextremer Gesinnung in meinem Ort, in meinem Verein in meiner Schule oder Betrieb entgegentreten? Wir haben Initiativen eingeladen, die sich entschieden gegen Rechtsextremismus in ihrer Region einsetzten. Mit ihnen wollen wir diskutieren, welche Handlungsmöglichkeiten es gibt um Rechtsextremismus keinen Raum zu geben!

Bündnis gegen Rechts Wendland/Altmark – Das Bündnis hat sich nach Konfrontationen mit rechten Strukturen in der Region gegründet, um diesen etwas entgegensetzen zu können.

Dorf der Jugend – Der Grimmaer Verein leistet Aufklärungsarbeit zu sozialen Problemen und fördert Werte wie Toleranz, Zivilcourage und Zwischenmenschlichkeit.

Birgit & Horst Lohmeyer – Jameln ist von Neonazis gezielt als „nationalsozialistisches Musterdorf“ besiedelt worden. Lohmeyers veranstalten seit 2007 das Festival „Jameln rockt den Förster“ als Gegenwehr gegen Rechtsextremismus.

Jürgen Holzapfel – der Longo-mai-Hof Ulenkrug sieht sich im Rahmen seines landwirtschaftlichen und politischen Wirkens auch mit völkischen Siedlern konfrontiert.

Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Hessen – sammelt Vorkommnisse mit rechtsextremistischem Hintergrund und bietet Hilfe und Beratung an.

Details

Datum:
22. Januar 2019
Zeit:
18:30 - 20:30

Veranstaltungsort

Stadtraum
Ermschwerder Str. 6
Witzenhausen,