Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltungen Suche

Oktober 2018

Braunes Gemüse – Wie begegnen wir der Vereinnahmung von Rechts im Ökolandbau?

23. Oktober 2018 | 18:30 - 20:30
große Aula, Nordbahnhofstraße 1a
Witzenhausen,

Der Blick in die Geschichte des Ökolandbaus zeigt die Überschneidungen zu rechten Strömungen auf. Engagement aus der rechten Szene für Umweltthemen ist keine Modeerscheinung. Öko-Landwirtschaft und rechte Einstellungen passen ideologisch gut zusammen: Wenn auf einem Festival neben Öko-Workshops „arisches Wissen weitergegeben“ wird, kann es sein, dass man sich auf einem Anastasia-Treffen befindet, die AfD ist gegen Bodenspekulation und die NPD fordert rückstandsfreies, natürlich produziertes Essen. Für eine klare Distanzierung von Rechts ist eine Auseinandersetzung mit unseren eigenen Standpunkten und denen…

Mehr erfahren »

Familiengeschichtliche, biographische und gruppendynamische Perspektive auf extreme Rechte

30. Oktober 2018 | 18:30 - 20:30
große Aula, Nordbahnhofstraße 1a
Witzenhausen,

In diesem Vortrag wird auf die Ursachen rechter Erscheinungsformen eingegangen. Hierbei kann eine Ursachenkonstellation beschrieben werden, die sich aus einer de-thematisierten Familiengeschichte, schwierigen biographischen Erfahrungen und einer stützenden sozialen Rahmung ergibt. Diese soziale Rahmung wird insbesondere im Hinblick auf den ländlichen Raum ausbuchstabiert. In einem weiteren Schritt wird sich mit dem Erziehungsverhalten extrem rechter Siedlerfamilien als Spezifika extrem rechter Erscheinungsformen im ländlichen Raum beschäftigt und abschließend Ansätze für Umgangsweisen mit diesem Thema aufgezeigt werden. Referentin Prof. Dr. Michaela Köttig ist…

Mehr erfahren »

November 2018

„Combat 18“ – der bewaffnete Arm des in Deutschland verbotenen Neonazi Netzwerks „Blood and Honour“

6. November 2018 | 18:30 - 20:30
große Aula, Nordbahnhofstraße 1a
Witzenhausen,

Im Jahr 2012 gründete sich „Combat 18“ („Kampfgruppe Adolf Hitler“) in Deutschland auf schon bestehenden Strukturen. Regionale Schwerpunkte in Deutschland bilden der Raum Dortmund, Ostholstein, Thüringen und Nordhessen. In dem Vortrag der beiden Journalisten, die am 29.04.18 in Fretterode bei Recherchen angegriffen wurden, wird die Struktur des Netzwerks beleuchtet soweit bekannt. Die Referenten Henning Rohwer* und Merlin Müller* beschäftigen sich im Rahmen ihrer journalistischen Tätigkeit seit vielen Jahren mit dem Thema Rechtsextremismus. *Namen von der Redaktion geändert

Mehr erfahren »

Völkische Siedler*innen und ihre Netzwerke

13. November 2018 | 18:30 - 20:30
Rathaussaal, Am Markt 1
Witzenhausen, Hessen 37213 Deutschland

Kinderbetreuung, Biolandwirtschaft, Handwerkskooperationen, Brauchtumsfeste und nationale Dörfer. Sie geben sich familiennah und freundlich um Vertrauen aufzubauen. Vor allem in bevölkerungsarmen Landstrichen, wie in Mecklenburg oder der Lüneburger Heide, entstehen völkische Siedlungen. Politisches Ziel ist die Schaffung einer homogenen Volksgemeinschaft. Die Ideologie teilen die Völkischen mit dem einflussreichen "Flügel" der Alternative für Deutschland (AfD) und der Identitären Bewegung (IB). Für ihre Aktionen rekrutiert die IB bevorzugt den Nachwuchs rechter Sippen, denn der wurde in bündischen oder völkischen Organisationen gedrillt und verfügt…

Mehr erfahren »

Dezember 2018

Workshop 1: Was ist eigentlich dieser Kapitalismus?

9. Dezember 2018 | 10:00 - 18:00
Raum H33, Steinstraße 19
Witzenhausen, 37213

Achtung Terminänderung! Der hier genannte Termin ist richtig. Bei vielen Menschen wachsen die Zweifel, ob unser derzeitiges kapitalistisches Wirtschaftssystem wirklich den viel gepriesenen Wohlstand für alle ermöglicht. Der Kapitalismus ist komplex und im beständigen Wandel. Ihn zu begreifen stellt eine Herausforderung dar. Im Seminar werden wir uns mit interaktiven Methoden der Funktionsweise und Geschichte des Kapitalismus nähern. Zentralen Begriffen, wie beispielsweise Ausbeutung, Mehrwert, oder Akkumulation gehen wir auf den Grund und beleuchten Fallstricke vereinfachender Betrachtungen. Wir fragen, welche Rolle eine…

Mehr erfahren »

Workshop 2: Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

22. Dezember 2018 | 10:00 - 17:30
Raum H33, Steinstraße 19
Witzenhausen, 37213

Die Initiative „Aufstehen gegen Rassismus“ bietet bundesweit Schulungen an, in denen Teilnehmer*innen in die Lage versetzt werden sollen, auf rechte „Stammtischparolen“ zu reagieren. Rassistische Äußerungen fallen häufig und in viele Alltagssituationen. Oft ist es nicht leicht in der Situation sofort zu reagieren. Der Workshop soll helfen, im Alltag und in unangenehmen Situationen klar Stellung zu beziehen. Dabei sollen gängige rechte Positionen untersucht und in praktischen Übungen darauf entgegnet werden. Verbindliche Anmeldung erforderlich. Aufgrund der erwarteten hohen Nachfrage wird der Workshop…

Mehr erfahren »

Januar 2019

Die Wohlgesinnten: Anthroposophie, Waldorfpädagogik und biologisch-dynamische Landwirtschaft im Dialog mit der radikalen Rechten

15. Januar 2019 | 18:30 - 20:30
große Aula, Nordbahnhofstraße 1a
Witzenhausen,

Nach dem Ersten Weltkrieg verkündete der Esoteriker und Lebensreformer Rudolf Steiner seine „Anthroposophie“: „Höheres Wissen“ über spirituelle Daseinsgründe von Mensch, Welt und All. Die praktischen Umsetzungen von Anthroposophie in Pädagogik (Waldorf), Medizin und Kosmetik (Weleda) oder Landwirtschaft (Demeter) sind heute beliebter denn je zuvor. Dieser Erfolg lässt sich nicht nur auf eine gründliche Institutionalisierungs-Struktur zurückführen, sondern auch auf die weltanschauliche Flexibilität der Anthroposophie. Steiner kann – tatsächlich nach Belieben – völkisch und individualistisch, braun und grün, liberal und autoritär gelesen…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren